SCB2 gewinnt den Pokal am Chlausturnier

chlausturnier

Die 2. Mannschaft zeigte am Chlausturnier in Rorschacherberg eine sensationelle Leistung und gewinnt das Turnier souverän! Ein toller Abend, an welchem das junge Team mit attraktiven, schnellen und technisch anspruchvollem Hallenfussball die Konkurrenz jederzeit im Griff hatte.

Chlausturnier, Rorschacherberg Freitag 27.11.2015

Mit riesiger Vorfreude und grossen Erwartungen reiste die Mannschaft vergangenen Freitag nach Rorschacherberg zum Chlausturnier. Für viele ist das Turnier bis heute mit vielen schönen Erinnerungen aus den Junioren-Zeiten verbunden, die Infrastruktur bekannt und die Abläufe gespeichert. Auch war das Ziel für die Spieler klar: den Pokal gewinnen!

Ausnahmsweise wurde die Mannschaft heute nicht von Nicola Pappa gecoacht, er war an diesem Tag abwesend. Die Verantwortung lag also bei Pascal Möller, welcher die jungen SCB2 Spieler betreute. Jung ist hier das Stichwort; Der älteste Spieler war an diesem Turnier unser Goali Nicolai Grob mit dem Jhg 1994, der Altersdurchschnitt der Mannschaft lag an diesem Tag bei 1995 und 1996. Das sogar jüngste Teammitglied war Florian Sander mit dem Jahrgang 1998!
Die jungen, wilden und technisch starken Brühler Spieler schienen ideal zu sein für ein Hallenturnier.

Die Ausgangslage war klar, SC Brühl war eine von sechs Mannschaften, die  versuchte mit möglichst vielen Punkten die Gruppenphase zu überstehen und es somit schlussendlich auf die ersten beiden Plätze zu schaffen. Denn nur die beiden besten Mannschaften qualifizierten sich zur Teilnahme am Finale.
Die meisten Gegner waren alte Bekannte. Einzig das Spiel gegen das Team aus Sulgen war eine Premiere für die Kronen.

Wichtiger Startsieg
Kurz nach 19 Uhr begann die Jagd nach dem Pokal. Das Auftaktspiel war eine unangenehme Aufgabe, da mit dem Gastgeber gleich ein starker Gegner auf uns wartete. Mit dem Wissen, dass ein Sieg gleich zu beginn extrem wichtig war, konnte man den Jungs ansehen, dass sie absolut bereit waren als es losging. Schon nach wenigen Sekunden merkte man, dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte, bis der erste Bühler Treffer fiel. Glücklicherweise dauerte es auch nicht lange und Jérémie Vuagniaux eröffnete das Score. Wenige Minuten später folgten auch der zweite und dritte Treffer und die Partie war entschieden.

Spiel 1  3:1 gegen FC Rorschacherberg I
Torschützen: Jérémie Vuaginaux, Dejan Planojevic, Oliver Schneider

Beide Gastgeber-Teams besiegt
Nach einer kurzen Pause, fand auch das zweite Spiel wieder gegen Rorschacherberg statt. Diesmal gegen das vermeintlich schwächere Team aus der 5. Liga. Der Klassenunterschied war deutlich zu spüren und die technisch klar besseren Brühler liessen den Ball gekonnt zirkulieren. Gleich viermal landete der Ball im Netz des Gegners. Kevin Riklin, welcher normalerweise mit Tunnels anstatt Torhunger auffiel, glänzte in diesem Spiel als Doppeltorschütze.

Spiel 2  4:0 gegen FC Rorschacherberg II
Torschützen: Kevin Riklin 2x, Jérémie Vuaginaux, Dejan Planojevic

Charaktertest gegen starken Gegner
Beim dritten Spiel wurde es erstmal spannend. Einerseits wurden unnötig viele Grosschancen vergeben und erstmals bot ein starker Gegner dem Team die Stirn.
Zum ersten Mal gerieten wir in Rückstand und mussten reagieren. Das junge Team strotzte voller Selbstvertrauen und liess sich nichts anmerken. Souverän wandelte man den Rückstand innert kürzester Zeit in eine Führung und hielt diese ohne Probleme bis zur Schlusssirene.
Einziger Wermutstropfen: Verteidiger Ivan Mihaljevic verletzte sich bei diesem Spiel am Oberschenkel und musste für den Rest des Turniers verletzungsbedingt aufgeben.

Spiel 3  3:2 gegen FC KS Sulgen
Torschützen: Kevin Riklin, Jérémie Vuaginaux, David Kürsteiner

4. Spiel – 4. Sieg
Gegen Steinach gab es die Chance sich vorzeitig für das Finale zu qualifizieren. Diese Möglichkeit wollten wir unbedingt nutzen um einem möglichen  Entscheidungsspiel gegen das starke Winkler Team  vorzubeugen.
Es folgte die grosse Show von Dejan Planojevic. Der Bühler Topscorer mit insgesamt 5 Treffern, liess in diesem Spiel seine Klasse aufblitzen und spielte die Steinacher Abwehr mehrmals gekonnt schwindelig. Er krönte seinen Auftritt mit zwei Toren in diesem Spiel.
Auch Torhüter Grob zeigte einmal mehr seine Stärken zwischen den Pfosten und blieb schon das zweite Mal ohne Gegentor.

Spiel 4  3:0 gegen FC Steinach
Torschützen: Nicolas Welte, Dejan Planojevic 2x

Kurioses Spiel zum Abschluss der Vorrunde
Die Zuschauer rieben sich vor Verwunderung die Augen, als sie beim letzten Gruppenspiel gegen den stärksten Gegner FC Winkeln die Aufstellung betrachteten. Das Sturmduo lautete Möller und Grob! Im Tor stand Florian Sander :-)SC Brühl bluffte. Da schon klar war, das man sich für den Final qualifiziert hatte, schonte man wichtige Kräfte wie Planojevic, Schneider und Kürsteiner. Trotzdem wollte man die Vorrunde ohne Niederlage beenden. Der riskante Brühler Plan ging auf!

Der eigentliche Goali Nicolai Grob, sichtlich übermotiviert, erhielt den Ball in der eigenen Hälfte und dribbelte quer über das Feld. Er schloss sein Solo mit einem strammen Schuss seines schwachen linken Fusses ab und…Tooor! (Video auf Facebook)
Als ob das nicht genug wäre, erzielte er wenig später noch ein zweites Tor! Unglaublich!

Spiel 5  3:2 gegen FC Winkeln
Torschützen: Kevin Riklin, NICOLAI GROB 2x (!)

„Da ist das Ding“ – Der Pokal

Um 00.25 war Anpfiff zum grossen Finale. Unter den Augen von Samichlaus und Schmutzli lief die Brühler Mannschaft geschlossen in die Halle. Mann merkte, dass es die Kronen ernst nahmen. Es gab eine kurze Ansprache in der Garderobe, gefolgt von einem professionellen Einlaufen – SC Brühl war bereit für das Finale, doch der FC Winkeln nicht. Die Kronen überrannten den Gegner regelgerecht. Die Ballzauberer Kürrsteiner und Riklin brachten die gegnerischen Verteidiger zum Verzweifeln. Abwehrchef Oliver Schneider holte jeden Ball in der eigenen Hälfte und leitete souverän die Gegenstösse ein.

Das Spiel war eines Finales nicht würdig, da der FC Winkeln keine Gegenwehr leisten konnte.
Umso überzeugender war die Darbietung der Brühler Mannschaft, welche zu keinem Zeitpunkt das Spiel aus der Hand gab. So kam es auch, dass der sonst nicht so treffsichere Nicolas Welte zu einem Torerfolg kam. Sogar Joker Tobias Krüsi setzte seinen Namen auf die Torschützenliste. Das Endresultat lautete 5:0.
Der SC Brühl gewann das 22. Chlausturnier souverän. Die Spieler feierten ausgelassen in der Garderobe.

FINALE  5:0 gegen FC Winkeln
Torschützen: David Kürsteiner, Nicolas Welte, Jérémie Vuaginaux, Dejan Planojevic, Tobias Krüsi

Fazit: Obwohl bei solchen Hallenturnieren der Spass im Vordergrund steht, war es beeindruckend wie professionell und erfolgshungrig der Auftritt des jungen Teams war. Es machte Freude dem technisch anspruchsvollen und offensivem Fussball der Brühler Mannschaft zuzuschauen. Mit dem Turniersieg belohnte sich das Team gleich selbst. Insgesamt 8 verschiedene SCB-Spieler trafen das Tor. -Super Teamleistung Jungs!

 

Pascal Möller