Enttäuschende Brühler – kein Punktezuwachs in Basel

BSC_OldBoys___SCB__41-3350

Die 1. Mannschaft verlor in Basel beim Tabellendritten Old Boys mit 2:0 (1:0). Dabei konnten die harmlosen Kronen die Begegnung lediglich in der Startphase bis zum Basler Führungstreffer ausgeglichen gestalten, verfügten bis dahin sogar über die besseren Torchancen. Die Basler verdienten sich den Heimsieg mit einer spielerisch und technisch starken Leistung, dominierten das Geschehen in der zweiten Halbzeit gegen enttäuschende Brühler über weite Strecken klar.

Ausgeglichen verlief sie, die Startphase – ja, die St. Galler liessen wenig zu, gefielen mit ihrer Organisation. Die Basler hatten zwar mehr Ballbesitz, kamen aber kaum in die gefährliche Zone vor dem Brühler Tor. Anders die Gäste, die nach einer Viertelstunde nach einem schönen Durchspiel über Riedle, Huber, nochmals Riedle durch Sabanovic zu einem ersten Aufreger kamen – der Abschluss des Brühler Mittelstürmers wurde jedoch im letzten Moment geblockt. Nur wenig später hatte Shabani nach einem Jakupovic-Freistoss eine Chance auf den Führungstreffer, als er sich zwar gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, den Ball aber deutlich übers Tor setzte. Noch einmal Sabanovic (19.) nach schönem Durchspiel über Azevedo und Riedle hatte den Treffer auf dem Fuss, scheiterte aber am Torhüter. Erst danach kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Möglichkeit, als Rietmann nach einem blitzschnell ausgeführten Freistoss und kurzem Rückpass von Barry das Tor verfehlte (23.). Mit ihrer erst zweiten Torchance gingen die Platzherren in Führung: ein Angriff über ihre starke rechte Seite über Rietmann, der zurücklegte auf Aussenverteidiger Leuthard, der nicht lange fackelte und vom seitlichen Strafraum via Lattenunterkante zur Basler Führung traf.

Brühler Chancenplus vor der Basler Führung – Basler Dominanz danach

In der Folge bauten die Kronen zusehends ab, die Basler kontrollierten Spiel und Gegner, hatten deutlich mehr Ballbesitz. Die St. Galler kamen kaum in die Zweikämpfe, waren oft einen Schritt zu spät, verfügten nach Ballgewinnen kaum über Anspielstationen. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste nach vorne harmlos, waren zu wenig aggressiv und hatten enorme Mühe mit den spielstarken Baslern. Müller verpasste bereits früh nach geschickten Steilpässen den zweiten Treffer und damit die Vorentscheidung alleine vor Lazraj, der die Brühler lange im Spiel hielt (48./57.). Nur wenig später tauchte Rietmann alleine vor Lazraj auf, der ihn im Strafraum zu Fall brachte – Elfmeter, Platzverweis und Spielsperre lautete die Dreifach-Bestrafung des Schiedsrichters. Old Boys-Captain Akbulut verwertete den Elfmeter souverän zur Entscheidung gegen den eingewechselten Celebi. Noch einmal hatten die St. Galler eine Möglichkeit, zurück ins Spiel zu finden: Sabanovic verpasste mit seinem Kopfball-Aufsetzer den Anschlusstreffer bloss ganz knapp.

Die Basler verdienten sich die volle Punktzahl zweifellos, hätten die Partie zuletzt durchaus auch höher gewinnen können. Die Brühler enttäuschten nach den zuletzt überzeugenden Heimauftritten über weite Strecken, zeigten zuwenig Präsenz in den Zweikämpfen, kamen so nie richtig ins Spiel. Insgesamt aus St. Galler Sicht eine Partie zum Abhaken und nach vorne schauen…

Urs Baumgartner

Impressionen fotografiert von Kurt Frischknecht

Previous Image
Next Image

info heading

info content


 

BSC Old Boys – SC Brühl 2:0 (1:0)

Stadion Schützenmatte – 342 Zuschauer – SR Ovcharov

Tore: 24. Leuthard (Rietmann) 1:0, 61. Akbulut (Foulpenalty/Rietmann) 2:0.

BSC Old Boys: Keller; Leuthard, Limanaj, Gutierrez, Meslien (90. Sevinc); Müller (81. Lopes), Demiri (73. Mbarga), Akbulut, Ahmeti; Rietmann, Barry

SC Brühl: Lazraj; Azevedo, Jakupovic, Átila, Nguyen (46. Pontes); Hug, Bushati; Huber (60. Celebi), Riedle, Shabani (80. Almerares); Sabanovic

Bemerkungen: Old Boys ohne Sahin (gesperrt), Brühl ohne Mihaylov (gesperrt), Van der Werff (verletzt) – Gelbe Karten gegen Ahmeti (33., Schwalbe), Demiri (43., Foul), Rietmann (54., Foul), Gelb-rote Karte gegen Ahmeti (64., Foul), Rote Karte gegen Lazraj (58., Foul).